Allgemeine Geschäftsbedingungen Zeitraum Festival

Veranstalter: zukunst GmbH

Vorsitzende: S. Sommer, T. Karolczak, R. Terjung, J. Feja, P. Nitschke

Anschrift: Virchowstraße 20 in 04157 Leipzig

Email: zukunstgmbh@gmail.com

Internet: www.zeitraum-festival.info

 

Mit Erwerb des Tickets stimmt die Besucherin/ der Besucher den nachfolgenden Geschäftsbedingungen zu. Sie gelten zwischen der Teilnehmerin/ dem Teilnehmer der Veranstaltung zeitraum, im nachfolgenden Text “Besucher*in” genannt, und dem “Veranstalter”, der zukunst GmbH. Ergänzend gelten aktuelle Aushänge vor Ort, sowie Hinweise auf der Homepage (zeitraum-festival.info) und in dem Newsletter des Veranstalters.

 

  1. Allgemeine Bestimmungen

 

eins

Das zeitraum Festival wird bei jeder Witterung durchgeführt. Besteht durch die Durchführung des Festivals aufgrund von besonderen Wetterbedingungen, Naturereignissen oder anderen Umständen, die vom Veranstalter nicht zu vertreten sind, eine Gefahr für Personen und Wertgegenstände, so ist der Veranstalter     berechtigt, das Festival zu unterbrechen, und- sofern zur Gefahrenabwendung erforderlich - auch abzubrechen. Im Falle eines solchen Ausfalls bestehen keine Ansprüche auf Rückerstattung des Eintrittspreises oder Schadensersatz.

 

zwei

Es kann kurzfristig zu Programmänderungen kommen. Bei Verhinderung oder Absage des Auftritts einzelner Künstler*innen bemüht sich der Veranstalter um entsprechenden Ersatz. Änderungen werden vom Veranstalter unverzüglich auf der Internetseite des Festivals bekannt gegeben. Ansprüche auf Rückvergütung des Eintrittspreises oder Schadensersatz bestehen in diesem Fall nur, wenn der Veranstalter, die Veranstalter, die Verhinderung oder Absage vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt hat.

 

drei

Der Zutritt zu bestimmten Veranstaltungsbereichen mit einem beschränktem Fassungsvermögen wird nur im Rahmen der behördlich genehmigten Zuschauerkapazitäten gewährt. Bei Erreichung der Kapazitätsgrenze ist der

Veranstalter berechtigt, den Zutritt zeitweise zu beschränken oder vollständig zu verweigern. Rückvergütungs- oder Schadensersatzansprüche bestehen in diesem Fall nicht.




 

vier

Bei Abbruch der Veranstaltung aufgrund behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung bestehen ebenfalls keine Rückvergütungs- oder Schadensersatzansprüche.

 

II. Hausrecht

 

eins

Den Anweisungen des Ordnungspersonals oder anderen vom Veranstalter    

erkennbar zur Wahrnehmung des Hausrechts beauftragten Personen ist Folge

zu leisten.

 

zwei

Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes, insbesondere in Fällen, in denen eine

Besucherin/ ein Besucher auf dem Festivalgelände gegen die allgemeinen

Geschäftsbedingungen oder Bestimmungen der Platzordnung verstößt,

 

° strafbare Handlungen begeht ( z.B. Körperverletzung, Diebstahl,

 Sachbeschädigung, sexuelle Nötigung, Beleidigung,   Umweltverschmutzung),

° rassistische, sexistsische, homophobe, nationalistische, antisemitische Äußerungen oder Handlungen tätigt,

° durch ihr /sein Verhalten die Gesundheit anderer gefährdet,

 

ist der Veranstalter oder von ihm beauftragte Personen berechtigt, diese Besucherin/ diesen Besucher, in schwerwiegenden Fällen auch ohne jegliche Verwarnung, vom Festivalgelände zu verweisen und dauerhaft von der Veranstaltung auszuschließen. In diesem Fall verliert die Eintrittskarte ihre Wirksamkeit. Ein Anspruch auf erneuten Einlass oder auf Rückerstattung des Eintrittspreises wie auch auf Schadensersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter sind ausgeschlossen.

 

III. Einlass

 

eins

Der Einlass zu dem Festivalgelände ist nur mit gültiger Eintrittskarte erlaubt. Die

Eintrittskarte ist nach ihrer Entwertung nicht mehr übertragbar. Bei Verlust der

Eintrittskarte erfolgt kein Ersatz.

 

zwei

Die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes sind einzuhalten.

 

drei

Das Mindestalter für Besucherinnen und Besucher des Festival beträgt 18 Jahre.

 

vier

Auf dem Gelände ist die Benutzung von Konfetti aus Rücksicht auf die Umwelt

nicht erwünscht.

 

fünf

Der “zeitraum- autopass” allein berechtigt nicht zum Zutritt des Festivalgeländes und ist separat zu erwerben.

 

sechs

Das Betreten des Geländes erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung.

 

IV. Parken

 

eins

Parken auf dem ausgewiesenen Parkplatz ist nur mit gültiger Eintrittskarte gestattet.

 

zwei

Auf dem gesamten Parkplatz gilt die Straßenverkehrsordnung. Es ist stets mit

Schrittgeschwindigkeit zu fahren.

 

drei

Die Flucht- und Rettungsgassen sind zu jeder Zeit freizuhalten. Kraftfahrzeuge die die durchfahrt behindernd auf Fahrwegen beziehungsweise in Rettungsgassen

abgestellt werden, können ohne Vorwarnung abgeschleppt werden. Die dafür

anfallenden Gebühren trägt die Verursacherin/ der Verursacher.

 

vier

Die Besucherin/ Der Besucher ist für ihre/seine An- und Abreise zu und von der

Veranstaltung selbst verantwortlich. Das Parken auf dem Gelände erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Bewachung der auf den Parkfläche abgestellten Fahrzeuge erfolgt nicht. Für Schäden durch Diebstahl oder Beschädigung der auf den Parkplätzen abgestellten Fahrzeuge übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

 

V. Campingplätze

 

eins

Flucht- und Rettungswege sind von jeglichen Aufbauten zu jeder Zeit freizuhalten.

 

VI. Haftung

 

eins

Jede Besucherin/ Jeder Besucher haftet für den von ihr /ihm verursachten Schaden.

 

zwei

Der Veranstalter haftet nicht für verlorengegangene Gegenstände sowie für Schäden und Verluste, die der Besucherin/ dem Besucher durch Einbruch, Diebstahl, Feuer, Naturereignisse oder sonstige Vorkommnisse entstehen.


 

drei

Die Besucherin/ Der Besucher ist sich im Klaren darüber, dass von lauter Musik eine Gefährdung für ihre/seine Gesundheit ausgehen kann. Die Besucherin/ Der

Besucher hat selbst darauf zu achten, dass sie/er sich in einem für sie/ihm

zuträglichen Maße Schalleinwirkungen aussetzt. Der Veranstalter haftet für

Hörschäden nur in Fällen, in denen ihm Vorsatz oder Fahrlässigkeit zur Last fällt.

 

VII. Schlussbestimmungen

 

eins

Der Gerichtsstand ist Leipzig.

 

zwei

Sollte eine oder mehrere Klauseln dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen durch geltendes Recht oder Verordnung unwirksam sein oder während ihrer Laufzeit durch Gesetz, Verordnung oder höchstrichterliche Rechtsprechung unwirksam werden, so bleiben die übrigen Klauseln davon unberührt.

 

drei

Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Vertragslücken.

TIMESPACELOGOgg Kopie.png
DUNDSTlogo.jpg
26168929_321489288357608_259631726212869
TIMESPACELOGOgg beschKopie.png
impressum.png
datenschutz.png
NEU.agb.png